Der Vorstand des BSV Wulfen hatte zum 27. Dezember 2016 ins Clubheim in der Wittenbrinkhalle eingeladen, um Stimmungen, Meinungen und ganz besonders Vorschläge für die Zukunftsgestaltung des Basketballs in Wulfen zu sammeln. Fast 50 Mitglieder waren der Einladung gefolgt und beteiligten sich rege an der Aufarbeitung von Altem, vor allen Dingen aber an der Sammlung von Ideen und Anregungen, wie es mit dem BSV Wulfen weitergehen soll.

Christian Holtrichter war es, der noch am Abend die "BSV Wulfen-Zukunftswerkstatt" ins Leben rief. Unter dem Motto "Wulfen spinnt" will er dieses Projekt -losgelöst von Vorstandsarbeit- starten, um mit einigen Machern und Mitanpackern aktiv dazu beizutragen. Dabei sollen alle Möglichkeiten aktiv ausgelotet und beleuchet, bestehende Prozesse geprüft bzw. bewertet werden. Als zwei wichtige Faktoren wurden die Koordination von Trainer- und Trainingsarbeit sowie die Aktivitäten rund um die BSV-Vereinsfamilie ausgemacht. In Bezug auf die Trainer- und Trainingsarbeit soll insbesondere Koordinatorin Marsha Owusu Gaymfi aktiv unterstütz werden.

Der Vorstand des BSV Wulfen begrüsst das Projekt ausdrücklich, freut sich über die aus dem Abend hervorgegangenen Möglichkeiten und bedankt sich bei allen Anwesenden!

Die Mitglieder der BSV-Zukunftswerkstatt:

BSV-Zukunftswerkstatt 2017

v. l. n. r.: Marco Landwehr, Simon Landwehr, Daniel Hoffmann, Frank Berkel, Thomas Rademacher, Ulli Koch, Thorsten Rathmann, Eduard Schulte, Christian Holtrichter, Andreas Leistner. Foto: privat.

Main Page Contacts Search