Landesliga: Damen 1 - TSVE Bielefeld 53:45 (36:16) [16:7; 20:9; 9:14; 8:5]

Die Damenmannschaft des BSV sicherte sich am Freitagabend den vorzeitigen Meistertitel in der Landesliga. Vor den Augen zahlreicher Zuschauer konnte das Team im Spitzenspiel gegen den Verfolger aus Bielefeld souverän siegen und danach verdient feiern.

Die Frage war nicht ob, sondern wann Wulfen Meister wird und das Team wollte es am Freitag! Motiviert, konzentriert und mit der richtigen Portion (positiver) Nervosität gingen die Damen ins Spiel.

Es waren vor allem Kim Unselt und Ina Lindner, die in der ersten Halbzeit aufdrehten und gemeinsam 34 Punkte erzielten. In Viertel Nummer zwei fand der Ball besonders oft seinen Weg durch die Reuse. Auch die Centergarde kämpfte hier um jeden Ball - besonders Natalja Hülsbusch griff viele Rebounds ab und verwehrte den Bielefelderinnen dadurch des Öfteren die zweite Wurfchance unterm Korb. Ein 18:0-Run vor dem Abpfiff zur Habzeitpause (u.a. durch vier wichtige Dreier aus dem Fastbreak) sorgte für den entscheidenden Vorsprung.

Mit diesem Vorsprung im Rücken kam das Team motiviert aus der Kabine, konnte aber nachfolgend nicht die Leistung der ersten Halbzeit halten. Fehlpässe und viele Turnover im Setplay dominierten das ernüchternde dritte Viertel. Hier sah sich Bielefeld in der Chance, noch einmal aufzuholen. Das dritte Viertel ging zwar mit 9:14 an den TSVE, der Wulfener Sieg war jedoch trotz Allem nicht gefährdet.

„Das Team kann stolz auf sich sein. Die Mädels waren immer zum richtigen Zeitpunkt konzentriert und haben sich die Meisterschaft verdient.“, so Coach Martin Gruczyk.

Mit diesem Sieg, den die BSV-Damen mit einer ausgiebigen Sektdusche und vielen begeisterten Zuschauern feierten, ist dem Team der Landesliga-Meistertitel nicht mehr zu nehmen. Der Ausgang der beiden ausstehenden Saisonspiele gegen Citybasket Recklinghausen 3 (28.03. 20:30 Uhr Heim) und UBC Münster 3 (08.04. 14:00 Uhr Auswärts) ist hierfür zwar unerheblich, jedoch rechnen Trainer wie Spielerinnen natürlich auch hier mit einem Sieg!

Es spielten: K. Vadder, K. Unselt, K. Schürmann, V. Schrudde, S. Schonebeck, N. Hülsbusch, A. Winck, J. Clark, V. Duve, I. Lindner und J. Zarth

Meisterschaft!

Main Page Contacts Search