Die offene U14, die am Wochenende mit Katharina Schürmann nach Dortmund reiste, kam nach einem spannenden Spiel mit einem knappen Sieg nach Hause. Herzlichen Glückwunsch! 

Oberliga: oU10 – Capitol Bascats Düsseldorf 16:73

Am vergangenen Samstagmorgen spielte die oU10 des BSV Wulfen gegen die weiblicheU10 der Capitol Bascats. Leider mussten die beiden Coaches an diesem Wochenende eine eher schlechte Verteidigung bemängeln, wodurch die Düsseldorfer Mädchen viele einfache Korbleger machten, sowie auch einige Rebounds bekommen konnten. 

Dennoch ist Joana Clark zufrieden: „Wir erkennen trotz der hohen Niederlagen von Spiel zu Spiel offensiv als auch defensiv einen Fortschritt. Während die Kids bei ihrem ersten “richtigen” Basketball noch ziemlich verloren aussahen, kann man jetzt schon sehen, dass sie von Spiel zu Spiel mehr verstehen.” 

Bryant Allen erinnert sich zurück an den Beginn seiner Basketballkarriere und ergänzt: „I think they are a great group of kids! They are just full of energy, and full of life and watching them have fun playing basketball is just a great thing to see, because you remember those days back when you was their age.“ 

Es spielten: Jonas und Sarah Feldmann, Sophia Covelli, Noah Grosse Geldermann, Simon Bockholt, Linus Hater, Johannes Wölte, Olivia Kraus, Julian Tüshaus und Tim Kemper.

 

Oberliga: Paderborn Baskets 2 – oU12 72:60 [10:13; 14:14; 26:17; 22:17]

Am letzten Samstag ging es für das Wolfsrudel nach Paderborn. Trotz eines frühen Treffens kam das Team gleich zweimal in einen Stau und erreichte das Spielfeld erst 5 Minuten vor dem Anpfiff. Entsprechend kurz war die Aufwärmphase, die aber intensiv genutzt wurde. In der fünften Minute stand es 5:6 für die Gastgeber. Danach starteten die Wulfener einen 8:4-Lauf und lagen mit 10:13 in Führung. Diese konnte bis zur Halbzeit auf 24:27 ausgebaut werden. In der ersten Halbzeit kämpfte das Team verbissen und agierte als Mannschaft sehr geschlossen.

In der zweiten Hälfte ließen dann die Kräfte nach und man verlor das dritte Viertel deutlich mit 26:16. Im letzten Spielabschnitt konnte die U12 den Abstand nochmals auf 6 Punkte verkürzen. Leider kostete diese Aufholjagd viel Substanz und man geriet danach wieder ins Hintertreffen. Dennoch konnte sich das Team erhobenen Hauptes aus Paderborn verabschieden, weil schon einiges aus dem Training im Spiel umgesetzt wurde.

„Ein Problem für ein besseres Ergebnis war vielleicht die mäßige Freiwurfquote, aber an dieser wird in den nächsten Wochen gearbeitet.“, so Florian König.

Es spielten: Sam Holtrichter, Maike Maurus, Henning Maurus, Mika Schonebeck, Matti Schonebeck, Nino Covelli und Max Klatt

 

Oberliga: LippeBaskets Werne – wU14 16:108 (5:51)

Eine sehr klare Angelegenheit war das U14-Auswärtsspiel am Sonntagmittag in Werne. Der Gastgeber war zu keiner Zeit in der Lage, dem BSV etwas entgegen zu setzen. Die Defensive war recht gut, in der Offensive wurden trotz des klaren Sieges zu viele Chancen liegengelassen.  

Es spielten: Linnenkämper, Kowohl, Stallmann, Schulte, Hahn, Maar, Kuhlmann, Pichnick und Covelli

 

Oberliga: TVE Dortmund Barop – oU14 43:45 (23:16)

In einem sehr spannenden und unterhaltsamen Spiel war das Team des BSV Wulfen am Wochenende der glückliche Gewinner.

Das erste Viertel war noch sehr ausgeglichen (6:8), doch im zweiten Viertel legte Barop einen Gang zu, machte das Spiel schneller und verteidigte aggressiver, worauf sich die Wulfener erst einmal einstellen mussten. So konnten sich die Baroper eine 23:16-Führung zur Halbzeit erarbeiten.

Nach der Pause drehte Wulfen den Spieß zu seinen Gunsten um. Das Team wurde endlich wach und agierte in der Defense, holte wichtige Rebounds und nutze die Schwächephase der Gegner. Ein überragender Henry Kalkhoff brachte die Mannschaft wieder ins Spiel, sodass man mit einer 2-Punkte-Führung ins letzte Viertel ging. Im letzten Spielabschnitt ging es bis zur letzten Minute immer hin und her. Und so hatte der BSV zum Schluss das „Quäntchen Glück“. Ein Lob geht an das ganze Team, das nach der Halbzeit nicht aufgegeben hat, sondern bis zum Schluss gekämpft und alles gegeben hat.

Es spielten: Max Brockmann, Fiete Suttrup, Benedict Baumgarth, Henry Kalkhoff, Tom Herzfeld, Jonah Schonebeck, Zinnar Taher, Jonas Große-Ophoff, Paul Brinkschulte und Hendrik Fritz

 

Oberliga: wU16 – BC 1970 Soest 44:65 (15:33)

Nur zu sechst konnte die Rademacher/Allen-Truppe am Samstag antreten. Es fehlten Alternativen - besonders beim Aufbauspiel. Im zweiten Viertel zeigte der BSV zu wenig Gegenwehr, sodass das das Halbzeitergebnis 15:33 lautete. In der zweiten Hälfte machte das Team die Sache wesentlich besser, konnten am Endergebnis jedoch wenig ändern.

Es spielten: Winkelmann, Covelli, Sahlmann, Thole, Kötters und Wölte

 

Oberliga: LippeBaskets Werne – mU16 60:48 (27:15)

Im zweiten Spiel der Saison startete das Team schwach ins erste Viertel. Im zweiten Viertel wurde man wacher und konnte den Gastgeber entgegenhalten.

Die zweite Halbzeit begann das Wulfener Team erneut schlecht, holte jedoch am Ende alles raus, was ging.

Es spielten: L. Potthast, M. Tillmann, T. Lumma, Y. Schoofs, J. Koch, F. Suttrup und L. Leupers

 

Oberliga: RC Borken-Hoxfeld – mU18 44:84

Einen guten und souveränen Start-Ziel-Sieg konnte die mU18 am Wochenende gegen Borken einfahren. Direkt von Anfang an markierte das Team, wer der Herr im Haus war! Es wurden keine einfachen Punkte zugelassen, es wurde solide verteidigt und in der Offensive wurden gute Optionen gefunden.

In der Zweiten Halbzeit konnten dann einige taktische Dinge ausprobiert werden, um auf den nächsten Gegner gut vorbereitet zu sein.

Es spielten: Tom Clark, Max Strauss, Ole Wegener, Jan Graff, Oliver Menges, Ben Giesen, Fabian Zahlmann, Malte Klatt, Jordi Albers und Carl Leupers

 

Weitere Ergebnisse ohne Spielbericht:
Oberliga: wU18 – Vfl Merkur Kleve 96:27
Main Page Contacts Search