News

Die Münsterland Baskets wollen sich möglichst mit einem Sieg in die ferienbedingte Pause verabschieden. Noch ist unklar, ob Leistungsträger Connell Crossland gegen die LippeBaskets Werne wieder auflaufen kann. Wulfens US-Amerikaner war zwar in Hagen zur Kurzeinsätzen gekommen, laboriert aber weiterhin an einer Bänderverletzung. Aber auch ohne Crossland sehen sich die Wölfe in der Pflicht, nun den Turnaround einzuleiten. Bislang hat es nur zu einem Sieg aus fünf Spielen gereicht. Die Partie beginnt am Samstag bereits um 18 Uhr in der Wulfener Gesamtschulhalle.

Jonas Kleinert
 Für Jonas Kleinert & Co zählt nur ein Sieg

Die Gäste werden von Wulfens ehemaligem Akteur Christoph Henke betreut und haben bereits einen Sieg mehr auf dem Konto, als der BSV. Zuletzt setzte sich das Team mit 110:82 gegen die BG Hagen II durch. Seit dem ersten Spieltag, dem Heimsieg gegen Paderborn, hatte der aktuell Tabellensiebte auf den 2. Saisonerfolg warten müssen. Topscorer gegen Hagen waren Shooting Guard Cajus Cramer (26/2), Kapitän Frederic Meinert (19/5) und Guard Roland Leidag (17/4). "Es ist ein gut gecoachtes Team mit viel Energie und gutem Zusammenhalt", so BSV-Coach Marsha Owusu Gyamfi. Sie erwartet einen Gegner, der schnell und physisch spielt und bis zum Umfallen kämpfen wird.

Bei den Münsterland Baskets haben unter der Woche erneut nicht alle Spieler planmäßig trainieren können. Jonas Kleinert, Patrik Paschke und Marcel Gorontzi verpassten jeweils berufsbedingt eine Einheit. Lukas van Buer hat nach der erlittenen Kopfplatzwunde im Training einen zusätzlichen Tag pausiert, steht für das Spiel am Samstag aber zur Verfügung. Voraussichtlich noch bis zum neuen Jahr ausfallen wird Alex Winck. In dem Spiel gegen die LippeBaskets gehe es unter anderem darum, besser auf den Innenpositionen zu verteidigen und offensiv gute Lösungen zu finden, sagt Marsha Owusu Gyamfi. Dann könne es mit einem Sieg für die Wölfe klappen.

Unterstützt werden die Münsterland Baskets diesmal auch von Jungen und Mädchen der Grünen Schule in Barkenberg. Hier waren Connell Crossland und Thomas Rademacher jüngst zugast, um für den Basketball-Sport zu werben, verteilten als Dankeschön Freikarten für das anstehende Heimspiel, wo die Grundschüler also nun auf der Fan-Tribüne platznehmen werden.

Main Page Contacts Search