Der BSV Wulfen schließt eine durchwachsene Saison in der 2. Regionalliga Westfalen mit dem 6. Tabellenplatz ab. Am letzten Spieltag gewannen die Münsterland Baskets beim Tabellenletzten und Absteiger BG Hagen 2 mit 96:42 (49:25). Gleichzeitig leistete der TSVE Bielefeld gegen Schwelm keine Schützenhilfe, so dass der Sprung auf Plart fünf den Wulfenern versagt blieb. Meister wurde der TSV Hagen 1860, der im Topspiel Gastgener SVD Dortmund entzauberte. Vermutlich wird TSV Hagen aber sein Aufstiegsrecht nicht wahrnehmen und der SVD Dortmund-Derne den Sprung in die 1. Regionalliga West wagen.

Der BSV Wulfen hatte mit insgesamt zehn Niederlagen keine Chancen, um den Aufstieg mitzuspielen. Dennoch war der Saisonausklang versöhnlich, aber der Abstzeiger BG Hagen am Samstagabend in der Eilper Rundsporthalle auch hoffnungslos unterlegen. Hagens Reserve war eine bessere A-Jugend-Mannschaft, die gegen das Team der scheidenden Trainerin Marsha Owusu Gyamfi gnadenlos unterging. Allerdings hatte der BSV auch einen U16-, zwei U18- und zwei U20-Spieler aufgeboten. Der jüngste Wulfener, der erst 15-jährige Jonas Brozio, war es auch, der mit einem schönen Mitteldistanzwurf das Match mit dem 96:42 beendete. Vor einer Woche gegen Barop war ihm das auch schon gelungen. Dadurch brachten sich alle zehn BSV-Spieler in die Punkte.

Absoluter Topscorer der Partie war Wulfens Center Thorben Vadder. Der 2,04-m-Mann war am Brett nicht zu stoppen. Am Ende standen 30 Punkte und 14 Rebounds für Vadder auf dem Bogen - Saisonbestwert. Von seinen 18 Würfen aus dem Feld traf das BSV-Urgestein 13 - eine Topquote. Sein Centerkollege Lukas van Buer, früh mit Fouls belastete, sammelte immerhin noch 12 Rebounds ein. Die Hagener schossen aber auch eine Fahrkarte nach der anderen. 22:11, 27:14, 29:11 und 18:6 gingen die Viertel an den BSV. Wulfens Aufbauspieler sammelten so fleißig Anspiele, die zum Korberfolg führten: Alexander Winck brachte es auf 9 Assists, Felix Riedel auf 6 Assists, Kreshnik Gashi auf 5 Assists. Gashi traf zudem 5 Dreier bei 9 Versuchen, Jonas Kleinert 4 Dreier, Patrik Paschke und Felix Riedel je 2 Dreier.

Marsha Owusu Gyamfi, die den BSV Wulfen nach drei Jahren wieder verlässt, konnten allen Akteuren viel Einsatzzeit gönnen. Die starting five markierte 59 Punkte, die Bankspieler 43 Punkte. Es war ein schöner Abschluss einer langen Saison. Das Team ging am Abend noch in Hagen geschlossen essen. Der BSV nimmt in der neuen Saison einen neuen Anlauf auf die Rückkehr in die 1. Regionalliga.

BSV: Paschke (8/2, 4 Assists), Winck (2, 9 Assists, 8 Rebounds), Sinnathamby (5/1), Gashi (15/5, 5 Assists, 6 Rebounds), Korte (2), Brozio (2), Riedel (10/2, 6 Assists), Vadder (30, 14 Rebounds), van Buer (6, 12 Rebounds), Kleinert (17/4). 

Main Page Contacts Search