MüBas BSV
"

Verein | Corona: 2Gplus und angepasste Testpflicht

Erstellt von BSV-Webredaktion | Datum: | Kategorie:  News

Nach den neuesten Vorgaben des Westdeutschen Basketball-Verbandes ist für jeden Spielbeteiligten (Spieler, Schiedsrichter, Trainer, Betreuer, Scouter, Kampfrichter, etc.) nun zusätzlich zum 2G-Status einen negativer Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt; kein Selbsttest) oder PCR-Test (max. 48 Stunden alt) vorzuweisen.

Darüber hinaus verschäft der Verband seine Vorgaben in Bezug auf die Testpflicht bei Schülern, wenn sie auch am Seniorenspielbetrieb (als Spieler, Trainer oder Spielbeteiligter) teilnehmen. Entgegen den Vorgaben der aktuellen Corona-Schutzverordnung erlässt der WBV hier eine Sonderregelung: undokumentierte Schüler-Testungen sind dann nicht mehr ausreichend, die Schüler-Regelung entfällt bei der Teilnahme am Spielbetrieb in einer Senioren-Mannschaft! Auch Schüler müssen dann in jedem Fall einen maximal 24 Stunden alten negativen Antigen-Schnelltest oder PCR-Test (max. 48 Stunden alt) vorweisen. Dieser kann auch ein durch die Schule dokumentierter Test sein, der wird dann allerdings wohl spätestens ab Samstag Mittag nicht mehr gültig sein. Aktuelle Ausschreibung des WBV vom 6. Januar 2021 (B.9.3 Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen, Abschnitt B.9.3.3).

Eine Übersicht aller gültigen Maßnahmen und von Teststellen in der Nähe, die auch am Wochenende Möglichkeiten bieten, findet Ihr im Link.

Wählen Sie aus folgenden Kategorien aus