MüBas BSV
"

Die neue Corona-Schutzverordnung hat weitere Einschränkungen für den Trainings- und Spielbetrieb gültig gemacht. Ab heute sind lt. § 4 Absatz (2), Satz 3 nur noch Personen (alle Spielbeteiligten sowie Zuschauer) zugelassen, die unter den 2G-Status fallen.

Unter den 2G-Status fallen:
# Genesene
# Geimpfte
# Personen unter 16 Jahren
# nicht impffähige Personen mit entsprechender Bescheinigung i. V. m. negativem Antigen-Schnelltest (max. 24 Stunden alt; kein Selbsttest) oder PCR-Test (max. 48 Stunden alt).

Der lt. § 4 Absatz 2, Satz 3 CoronaSchVO zulässige PCR-Test für Personen ab 16 Jahren, die lt. Land NRW am Spielbetrieb teilnehmen könnten ('PCR-getestete (ungeimpfte und ungenesene) Personen ab 16 Jahren (max. 48 Stunden alt) bei der gemeinsamen Sportausübung (gilt nicht für Zuschauer!)'), ist vom WBV nicht übernommen worden. Unser Verband macht hier quasi von seinem Hausrecht gebrauch und besteht auf 2G. Dem folgt der BSV Wulfen, wir haben unsere Ursprungsmeldung (Text s. v. in Klammern) entsprechend gestrichen. WBV: Entscheidung: 2G-Regel im Spielbetrieb

Grundsatz:
Nach wie vor gilt beim Besuch der Sporthallen das Desinfizieren und Abstandhalten. Bis zum Erreichen oder Verlassen des Platzes bzw. der Trainingsstätte ist ein Mund-Nasenschutz (s. g. medizinische Maske) zu tragen. In den weiteren vom BSV Wulfen genutzten Hallen (z. B. Wittenbrinkhalle) gibt es derzeit keine generellen Beschränkung der Zuschauerzahlen. Den entsprechenden Weisungsbefugten ist dennoch nach wie vor unbedingt Folge zu leisten. Nichtbeachtung kann mit dem Ausschluss von der Veranstaltung enden.

Derby:
Für die Heimspiele der BSV Münsterland Baskets Wulfen in der Wulfener Gesamtschulhalle hatte der Vorstand in seiner November-Vorstandssitzung vorerst wieder eine normale Kapazität von 100 % beschlossen (942 Zuschauer). Und in der aktuellen CoronaSchVO gibt es dazu auch keine neuen Beschränkungen. Allerdings hat sich das Führungsgremium des Vereins darauf geeinigt, beim Derby gegen die BG Dorsten die Zuschauerzahl um ca. 52 % auf 450 Personen zu beschränken. Dazu wird es keinen Vorverkauf geben, Karten sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich. Reservierte Ticketinhaber (z. B. Saisonkarteninhaber) müssen ihre Tickets bis 19.30 Uhr eingelöst haben, nicht abgeholte Tickets gehen in den freien Verkauf (Ticketlink).

Natürlich sind bei allen Maßnahmen jederzeit Anpassungen möglich.

Der Vorstand bedauert die Einschränkungen besonders für über 15-jährige selbstverständlich, da sie möglicherweise die Ausübung des geliebten Sports innerhalb des Vereins erst einmal nahezu unmöglich machen. Sie sind für die Bekämpfung der Pandemie jedoch wohl unausweichlich. Jedem, der sich ohne Einschränkungen und Bedenken impfen lassen kann, sollte die entsprechenden Angebote nutzen. Zusätzlich wird Jedem -egal ob geimpft oder ungeimpft- empfohlen, sich regelmässig in den kostenlosen Testzentren/-möglichkeiten oder per Selbsttest zu testen, um eine weitere Verbreitung möglichst zu vermeiden.

CoronaTestQuarantäneVO vom 8. April 2021 in der ab 13. November 2021 gültigen Fassung
CoronaSchVO vom 17. August 2021 in der ab dem 24. November 2021 gültigen Fassung