Philipp Mazur

Nach Marsha Owusu Gyamfi bleibt auch Philipp Mazur den Münsterland Baskets und somit dem BSV Wulfen erhalten. Der 25-jährige Center, der seine Karriere in dieser Saison auf Grund von Knie-Problemen leider frühzeitig beenden musste, wird Co-Trainer der lizenzierten A-Trainerin Marsha Owusu Gyamfi. So ist Marsha über die Zusammenarbeit mit "Matze" spürbar begeistert: "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Philipp. Er war nach seinem bitteren Saison- und Spieleraus früh in der letzten Saison niedergeschlagen und wir sind dennoch früh hinsichtlich seiner Trainertätigkeit ins Gespräch gekommen. Er war bei nahezu allen Spielen anwesend und bereits in der letzten Saison waren die Basketball-Diskussionen hilfreich und bereichernd. Für den BSV ist Philipps Entscheidung positiv und spricht dafür, wie wohl er sich in Wulfen stets gefühlt hat. Für das Herrenteam wird Philipp mit seinem Fachwissen und den Schlüssen, die er aus seiner Spielerkarriere bereits jetzt gezogen hat, sowohl im Training als auch im Spiel eine große Hilfe sein." 

Matze war für den BSV von 2008 bis Ende 2014 sowohl in der ProB als auch in der 1. Regionalliga sportlich aktiv, 2010 holte er mit dem damaligen Aufstiegs-Team von Philipp Kappenstein den WBV-Pokal. Er hatte bei seiner Rückkehr im letzten Jahr nach beruflich bedingter Pause bereits betont, wie wohl er sich beim BSV Wulfen fühle: "Ich kenne das Umfeld, die Halle, die Menschen und weiß glaube ich ziemlich gut, wie es ist in Wulfen für den BSV zu spielen. In den sechs Jahren beim BSV habe ich viele positive Erfahrungen gemacht und mich eigentlich immer wohl gefühlt."

Der Vorstand freut sich ebenfalls sehr darüber, den beliebten Wittener weiter an den BSV binden zu können!

Main Page Contacts Search