Der BSV Wulfen hat auf die unbefriedigende Punkteausbeute der Münsterland Baskets in den bisherigen Saisonspielen, sowie auch auf das große Verletzungspech reagiert. Zwei neue Spieler sollen helfen, das Niveau beim Spiel und Training Spiel auf ein höheres Level zu heben. Der Slowene Peter Marčič (29) ist ein Routinier auf der Aufbauposition, Eilakkijan Sinnathamby (17) kommt vom Nachbarverein BG Dorsten.

Foto: Christoph WinckV.l.: Johannes Becker (Vereinte Volksbank), "Lakki" Sinnathamby, Connell Crossland, Peter Marčič und Roland Kemper.

Dass Basketball-Weltenbummler Peter Marčič ab November den BSV Wulfen verstärkt, ist dem Engagement der großen BSV-Sponsoren zu verdanken. Ihnen gebührt ein großes Dankeschön. Die AS Drives & Services GmbH von Firmenchef Heinz Schrudde in Reken, die Funke medical AG von Patricia und Andreas Funke in Raesfeld, die Vereinte Volksbank in Dorsten mit den Vorständen Johannes Becker und Ingo Hinzmann, die Humbert GmbH von Johannes Humbert und das Autohaus Borgmann von Clemens und Jörg Borgmann sind das Sponsoren-Quintett, das den BSV in großem Maße unterstützt. Aber auch viele mittlere und kleine Sponsoren helfen mit, dass der BSV Basketball in dem bekannten Umfang in Wulfen anbieten kann.

Peter Marčič spielte zuletzt für den TSVE Bielefeld in der 1. Regionalliga, mit den Grevenbroich Elephants spielte er bereits in der 1. Regionalliga gegen den BSV. Auch mit RW Cuxhaven war der Slowene schon in der Regionalliga aktiv, ebenso bei den Lippe-Baskets Werne. Erfahrung im Ausland sammelte Marčič in der Slowakei, in Litauen und in Spanien. Da Slowenien zur EU gehört, fällt Peter Marčič unter den Bosmann-Status und nimmt keinen Ausländer-Platz im Kader ein.

"Peter Marčič ist ein erfahrener, kommunikativer Spieler, der schon auf höherem Niveau gespielt hat. Er versteht das Spiel, trifft gute Entscheidungen und verfügt über einen guten Wurf“, charakterisiert Marsha Owusu Gyamfi den BSV-Neuzugang. Dorstens Ex-Manager Thomas Herrmann hatte dem Vorstand den Tipp gegeben. Marsha Owusu Gyamfi hatte mit Marčič, der in Verl wohnt, Kontakt aufgenommen und sowohl beim Gespräch als auch beim Probetraining in Wulfen einen guten Eindruck erhalten.

"Lakki" Sinnathamby hat seine Basketball-Ausbildung bei der BG Dorsten genossen und wird dort auch mit Doppellizenz weiter in der U18-Regionalliga spielen. Außerdem steht der 17-Jährige Aufbauspieler im Kader der Metropol Baskets Ruhr in der U19-Bundesliga. Bei der BG Dorsten erhielt er in der 1. Regionalliga zuletzt keinerlei Spielzeit, so dass Lakki nun zum BSV eine Liga tiefer wechselt. Die Gesamtschulhalle kennt er wie seine Westentasche, denn er besucht im 12. Jahrgang die Gesamtschule Wulfen. "Wir wollen Lakki zusammen mit den anderen jungen Spielern an das Herren-Regionalliga heranführen“, so Trainerin Marsha Owusu Gyamfi.

Main Page Contacts Search