MüBas BSV
Erfahre alles über den BSV Wulfen!
Tauche ein in die rote Wand!
Für Groß und Klein.
Seit 1969
Uns're Heimat, uns're Liebe, uns're Farben: rot und weiß!
Dribbelin', Passin' - WE WANT A BASKET!
Mit Kampfgeist und Emotion!
Eine Einheit!
"

Aktuelles vom Basketball-Sportverein Wulfen

H1: 4 x für Deutschland - nun beim BSV
Weiterlesen
H1: Aus Florida direkt zum BSV Wulfen
Weiterlesen
Verein | Corona: Wettbewerbe mit Zuschauern erlaubt!
Weiterlesen
Metropol: Herten kehrt zurück
Weiterlesen
H1: Hendrik Bellscheidt macht Schluss
Weiterlesen
H1: Tim Terboven nicht mehr im RL-Kader
Weiterlesen
H1: Die Rückkehr der „grauen Eminenz“
Weiterlesen
H1: Der Kapitän geht von Bord
Weiterlesen

H1: 4 x für Deutschland - nun beim BSV

Erstellt von BSV-Webredaktion | Datum: | Kategorie:  News
V. l. n. r.: Clemens Borgmann (Geschäftsführer Autohaus Borgmann), Christoph Winck (1. Vorsitzender BSV Wulfen), Migel Wessel (Neuzugang H1), Gary Johnson (Trainer H1), Tobias Stockhoff (Bürgermeister Stadt Dorsten). Foto: Nico Pal.

Gerade 19 Jahre alt, aber schon viel in der Basketball-Welt herumgekommen – Migel Wessel verstärkt ab sofort die Regionalliga-Basketballer des BSV Wulfen. Da passt es ins Bild, dass der Neuzugang im Wolfsrudel beim BSV-Mobilitätspartner Autohaus Borgmann vorgestellt wurde. Migel Wessel stammt aus Marl, wohnt gerade einmal 13 Kilometer von der Gesamtschulhalle Wulfen  entfernt. Letzter Verein des 1,93 m großen Flügelspielers war der ProA-Ligist FC Schalke 04, der sich aber aus dem Profi-Basketball zurückgezogen hat. Nach Powerforward Phil Steffens (24) ist Scharfschütze Migel Wessel der zweite Neuzugang bei den Münsterland Baskets.

Wulfen kennt der 19-jährige aus seiner Zeit, als er das Basketball-ABC erlernte. Mit den Hertener Löwen spielte der 2001 geborene Marler desöfteren gegen BSV-Jugendteams, schon damals war Wessel der überragende Mann auf dem Parkett. Dass er in Herten mit dem Basketball begann, ist kein Zufall, immerhin war sein Großvater Bürgermeister der ehemals größten Bergbaustadt Europas. Schon in der U14 wechselte Migel Wessel dann in die höchste Jugendliga Nordrhein-Westfalens zu Citybasket Recklinghausen und spielte bereits bei den Metropol Baskets Ruhr in der U16-Bundesliga. Es folgte für ihn der Wechsel ins Basketball-Internat nach Münster, wo er zwei weitere Jahre in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) auflief und zum Jugend-Nationalspieler reifte.

Denn 2017 bestritt er in der EM-Vorbereitung vier U16-Länderspiele für Deutschland. Beim 70:71 gegen Frankreich erzielte Migel 8 Punkte, beim anschließenden 62:75 gegen den gleichen Gegner 5 Punkte. Es folgte ein weiteres Testspiel gegen Frankreich. Bei der EM-Vorbereitung in Tschechien absolvierte der Marler sein viertes Spiel im Nationaltrikot, wurde für die U16-EM in Montenegro dann aber nicht nominiert. Aber zweifelsfrei zählt Migel Wessel zu den besten deutschen Basketballern des Jahrgangs 2001.

So wechselte er 2017 dann auch ins Förderprogramm des Erstligisten Eisbären Bremerhaven. Zweieinhalb Jahre spielte Wessel an der Nordsee in der U19-Bundesliga (21,2 Punkte in der Saison 18/19, deutschlandweit der fünftbeste Scorer der NBBL) und in der 2. Regionalliga Nord. Für die BSG Bremerhaven versenkte der gebürtige Marler pro Spiel zuletzt fast 4 Dreier – ligaweiter Bestwert. In der Hinrunde 19/20 sammelte er als 18-Jähriger 21,4 Punkte im Schnitt – ebenfalls eine Topplatzierung. Migel Wessel liebt das Scoring, insbesondere aus der Distanz.

„Wir wollen in der neuen Saison von der Dreierlinie gefährlicher sein als zuletzt. Daher passt Migel sehr gut in unsere Planungen“, sagt BSV-Trainer Gary Johnson. Der sportliche Leiter Volker Cornelisen ergänzt: „Migel Wessel ist ein riesengroßes Talent. Wir sind überglücklich, dass wir ihn vom Programm des BSV Wulfen überzeugen konnten. Einen Jugend-Nationalspieler bekommt man nicht jeden Tag. Und er muss wirklich nur einmal über Lippe und Kanal fahren, schon ist er in Wulfen.“ Die Münsterland Baskets haben es sich auf die Fahnen geschrieben, dass sie Talente der Region an die Spitze heranführen wollen. Gary Johnson sagt aber auch in Richtung Migel Wessel: „Wir haben eine große Konkurrenz auf der Flügelposition. Migel muss sich auch körperlich gegen gestandene Männer durchsetzen.“

Der Wulfener Neuzugang freut sich, eine neue sportliche Heimat gefunden zu haben. Im Winter hatte er seine Zelte in Bremerhaven abgebrochen und auf die Karte Schalke 04 gesetzt. Das Projekt ging schneller als erwartet zu Ende, nachdem die Königsblauen auch in Folge von Corona-Krise ins finanzielle Schlingern geraten waren. Auch das angedachte Nachfolgeprojekt eines Profi-Teams in Essen platzte. So war der Weg frei für Migel Wessel und sein Engagement in Wulfen: „Ich trainiere schon seit einigen Wochen unter Gary. Wir haben in Wulfen eine junge, ehrgeizige Mannschaft, die Teamchemie passt.“ Und Migel Wessel möchte den nächsten Schritt machen. Dass es dabei auch gegen seine Jugendclubs Hertener Löwen und Citybasket Recklinghausen geht, macht die Angelegenheit noch brisanter.  

Clemens Borgmann, Seniorchef des Autohauses Borgmann und Vertrerter seines urlaubenden Sohnes Jörg, war am Samstag gerne Gastgeber der Präsentation des BSV-Neuzugangs. „Wir haben seit Jahren einen Standort in Marl, da freuen wir uns natürlich über einen Marler Jungen im BSV-Trikot.“ Noch größer wird die Freude, weil Migel Wessel in der neuen Saison auch als Jugendtrainer beim BSV aktiv wird. Zusammen mit Marie Holtrichter (18) coacht er die weibliche U16 in der Oberliga, die sich aus Spielerinnen aus Wulfen und vom ATV Haltern zusammensetzt. Und auch in Haltern betreibt Borgmann seit vielen Jahren erfolgreich ein großes Autohaus.

Damit hat der Kader des BSV Wulfen aktuell das folgende Aussehen: Bryant Allen (PG/SG), Alexander Winck (PG), Matej Šilić (PG/SG), Jonas Kleinert (SG/SF), Migel Wessel (SG/SF), Felix Landwehr (SG/SF), Nils Peters (SF/PF), Sadiq Ajagbe (PF/C), Phil Steffens (PF/C), Michael Haucke (C) und Lukas van Buer (C).

PG = Pointguard
SG = Shooting Guard
SF = Small Forward
PF = Powerforward
C = Center

Das ist der BSV Wulfen:

1969 als Abteilung des 1. SC Blau Weiß Wulfen, Heimat unserer örtlichen Fußballer, gegründet und seit 1980 selbständig, ist der Basketball-Sportverein Wulfen ein vergleichsweise junger Verein.

Trotzdem können die fast 375 Mitglieder (Stand: März 2019) bereits auf zahlreiche sportliche Erfolge verweisen: WBV-Pokalsieger der Herren 1991, 2004 und 2010, zweimaliger WBV-Jugendmeister, Teilnehmer an Deutschen Jugendmeisterschaften, Stammverein zahlreicher Auswahl- und Jugend-Nationalspieler, seit 1987 mit nur einjähriger Unterbrechung in der 1. Regionalliga der Herren vertreten, am 1. Juni 2010 folgte gar der erstmalige Aufstieg in die 2. Bundesliga (ProB Nord). Die Liga konnte für 3 Jahre gehalten werden, ehe es in der vergangenen Saison 2018/2019 um die Meisterschafte in der 2. Regionalliga und um den Wiederaufstieg in die höchste Amateurklasse der 1. Regionalliga des Westdeutschen Basketball-Verbandes geht. Und es ist geglungen: ab der Saison 2019/2020 ist die 1. Regionalliga wieder #Wolfsgebiet, die BSV Münsterland Baskets Wulfen sind zurück in der vierthöchsten Klasse Deutschlands - in ihrem Wohnzimmer.

Doch nicht nur die Spitze, auch die Breite stimmt: Insgesamt hat der BSV in der Saison 2019/20 über 20 Mannschaften und Gruppen gemeldet bzw. im Trainingsbetrieb. Das Trainingsangebot reicht vom Basketballkindergarten für die Vier- bis Fünfjährigen bis zur Hobbymannschaft der Oldies und drei Altersklassen von Cheerleadern.

Zentrum des Vereinslebens ist die Sporthalle der Wittenbrinkschule, in der der Verein seit 1998 auch sein eigenes Vereinsheim für den gemütlichen Plausch nach Spiel und Training sowie für seine Silvester-, Karnevals- oder Turnierfeten hat. Sportlicher Erfolg, verbunden mit der Vereinspolitik, stets auf Eigengewächse zu setzen und die Heimspiele mit Cheerleadern und Lightshow zu echten Sportevents zu machen, haben die Wittenbrinkhalle in den letzten Jahren der 1990er bei Heimspielen der ersten Herrenmannschaft regelmäßig aus den Nähten platzen lassen. So werden seit Anfang des Jahrtausends diese Heimspiele in der Gesamtschuhalle in Wulfen-Barkenberg ausgetragen. Im Schnitt besuchen ca. 500 Zuschauer die einzigartigen Samstag-Abend-Events im Dorstener Norden.

Im Frühjahr 2019 hat der BSV Wulfen seine 50. Basketball-Saison bestritten. Mit unterschiedlichen Veranstaltungen und Programmpunkten für alle Altersklassen feierten die Wölfe das Jubiläums-Jahr 2019 und ihren Verein gebührend.

Spielplan der Münsterland Baskets Wulfen