MüBas BSV
Erfahre alles über den BSV Wulfen!
Für Groß und Klein.
REIN - ins Getümmel!
Tauche ein in die rote Wand!
Seit 1969
Uns're Heimat, uns're Liebe, uns're Farben: rot und weiß!
Dribbelin', Passin' - WE WANT A BASKET!
Mit Kampfgeist und Emotion!
Eine Einheit!
Foto: Dirk Unverferth.
GO-FIGHT-WIN!
"

Aktuelles vom Basketball-Sportverein Wulfen

H1: BSV plant ohne Lyuben Paskov
Weiterlesen
H1: Abschied von Matej Šilić und Manuel Bojang
Weiterlesen
H1: Gabriel Jung zieht in Zukunft die Fäden beim BSV
Weiterlesen
Verein | Saisoneröffnung am Brauturm
Weiterlesen
H1: Kurzes Comeback
Weiterlesen
H1: Eigengewächs Felix Landwehr verlängert beim BSV
Weiterlesen
H1: Lukas van Buer verlängert beim BSV
Weiterlesen
H1: Power aus Sterkrade
Weiterlesen

H1: Gabriel Jung zieht in Zukunft die Fäden beim BSV

Erstellt von BSV-Webredaktion | Datum: | Kategorie:  Spielberichte
Christoph Winck (links, BSV Wulfen) und Ingo Hinzmann (rechts, Vereinte Volksbank) präsentieren den zweiten Neuzungang der Wölfe: Gabriel Jung.

Mit einem neuen Spielmacher geht der BSV Wulfen in die anstehende Spielzeit der 1. Basketball-Regionalliga West. Gabriel Jung aus Bochum erst 21 Jahre alt, spielte aber bereits hochklassig Basketball. In der abgelaufenen Saison stand er im Kader der VfL SparkassenStars Bochum in der 2. Bundesliga ProA. Dort absolvierte er in acht Spielen im Schnitt knapp 10 Minuten, erzielte insgesamt 17 Punkte. Auch in der 2. Liga ProB spielte Jung für seinem Heimatverein Bochum, gehörte 2021 zum Meisterteam der ProB. 18 Spiele bestritt der Aufbauspieler in der Saison 20/21 für den VfL, erzielte knapp 2 Punkte pro Spiel.

Aber auch in der 1. Regionalliga kennt sich der Bochumer Junge, der in Dortmund Wirtschaftswissenschaften studiert, bestens aus. In der Saison 19/20 trug er das Trikot des SV Haspe 70, als er parallel bei den Phoenix Hagen Juniors in der U19-Bundesliga auf Korbjagd ging. In der letzten Spielzeit stand er parallel zum VfL Bochum bei den Hertener Löwen unter Vertrag, die Doppelspielberechtigung für U22-Akteure machte das möglich. Bei den Löwen war Gabriel Jung hinter Topscorer Adam Pickett mit 196 Punkten (9,3 pro Spiel) zweitbester Werfer, stand über 25 Minuten auf dem Feld und war Spielgestalter Nummer 1. Wegen seiner Einsätze für Bochum in der ProA verpasste der 1,85 m große Pointguard fünf Partien der Hertener.

„Auch wenn ich noch ein Jahr mit Doppellizenz spielen könnte, möchte ich mich in der neuen Saison voll und ganz auf den BSV Wulfen konzentrieren“, sagt der 21-Jährige zu seinem Wechsel von Bochum und Herten in den Norden Dorstens. „Ich freue mich auf die gute Stimmung bei Heim- und Auswärtsspielen. Die BSV-Fans geben immer ordentlich Gas – das macht es für gegnerische Spieler nicht einfach. Gut dass ich ab jetzt das BSV-Trikot trage“, lächelt der Neuzugang. BSV-Trainer Gary Johnson hat für Gabriel Jung eine tragende Rolle vorgesehen: „Er ist unser Spielgestalter, er ist mein ,general on the floor‘, mein verlängerter Arm auf dem Spielfeld“, erklärt Gary Johnson. Wulfen hat damit gute Erfahrungen, wurde mit jungen Guards WBV-Pokalsieger und Regionalliga-Vizemeister. „Natürlich können junge Spieler Verantwortung übernehmen. Und das müssen sie bei mir auch. Unser Konzept beim BSV ist es ja, junge Spieler auszubilden und Ihnen Verantwortung zu übertragen“, sagt der Headcoach der Münsterland Baskets.

Gabriel Jung, der vom Wohnort Bochum nach Wulfen zum Training pendeln wird, bringt dabei eine Menge Erfahrung mit. Schon als 16-Jähriger spielte er mit dem VfL AstroStars Bochum 2 in der 2. Regionalliga, zusammen mit Wulfens aktuellem Co-Trainer Romeo Bakoa auch gegen den BSV Wulfen. Insgesamt zwei Spielzeiten in der Regionalliga West, zwei weitere in ProB und ProA – Gabriel Jung wird beim BSV seine Führungsposition ausfüllen. „Genau das habe ich gesucht. Und ich bin überzeugt, dass ich vom Trainer noch einiges lernen kann“, so Gabriel Jung. Weil seine Wunsch-Trikotnummer 15 beim BSV belegt ist, wird er im Wolfsrudel die Nummer 5 tragen. Diese übernimmt er von BSV-Eigengewächs Alexander Winck, mit dem Gabriel Jung eine Saison lang zusammen in Bochum trainiert hat.

Am Donnerstag hatte der BSV Wulfen seinen zweiten Neuzugang in den Räumlichkeiten beim BSV-Premium-Partner Vereinte Volksbank in Dorsten LIVE vorgestellt.

Der aktuelle BSV-Kader: Gabriel Jung (PG), Jonas Kleinert (SG), Felix Landwehr (SF/PF), Tarik Jakupovic (PF/C), Lukas van Buer (C).

PG = Pointguard
SG = Shootingguard
SF = Small Forward
PF = Powerforward
C = Center

Das ist der BSV Wulfen:

1969 als Abteilung des 1. SC Blau Weiß Wulfen, Heimat unserer örtlichen Fußballer, gegründet und seit 1980 selbständig, ist der Basketball-Sportverein Wulfen ein vergleichsweise junger Verein.

Trotzdem können die fast 400 Mitglieder (Stand: April 2022) bereits auf zahlreiche sportliche Erfolge verweisen: WBV-Pokalsieger der Herren 1991, 2004, 2010 und 2022, zweimaliger WBV-Jugendmeister, Teilnehmer an Deutschen Jugendmeisterschaften, Stammverein zahlreicher Auswahl- und Jugend-Nationalspieler, seit 1987 mit nur einjähriger Unterbrechung in der 1. Regionalliga der Herren vertreten, am 1. Juni 2010 folgte gar der erstmalige Aufstieg in die 2. Bundesliga (ProB Nord). Die Liga konnte für 3 Jahre gehalten werden, ehe es in der vergangenen Saison 2018/2019 um die Meisterschafte in der 2. Regionalliga und um den Wiederaufstieg in die höchste Amateurklasse der 1. Regionalliga des Westdeutschen Basketball-Verbandes geht. Und es ist gelungen: seit der Saison 2019/2020 ist die 1. Regionalliga wieder #Wolfsgebiet, die BSV Münsterland Baskets Wulfen sind zurück in der vierthöchsten Klasse Deutschlands - in ihrem Wohnzimmer. Im April 2022 spielen sie erstmals in PlayOffs um den Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga ProB.

Doch nicht nur die Spitze, auch die Breite stimmt: Insgesamt hat der BSV in der Saison 2021/22 über 20 Mannschaften und Gruppen gemeldet bzw. im Trainingsbetrieb. Das Trainingsangebot reicht vom Basketballkindergarten für die Vier- bis Fünfjährigen bis zur Hobbymannschaft der Oldies und drei Altersklassen von Cheerleadern.

Zentrum des Vereinslebens ist die Sporthalle der Wittenbrinkschule, in der der Verein seit 1998 auch sein eigenes Vereinsheim für den gemütlichen Plausch nach Spiel und Training sowie für seine Silvester-, Karnevals- oder Turnierfeten hat. Sportlicher Erfolg, verbunden mit der Vereinspolitik, stets auf Eigengewächse zu setzen und die Heimspiele mit Cheerleadern und Lightshow zu echten Sportevents zu machen, haben die Wittenbrinkhalle in den letzten Jahren der 1990er bei Heimspielen der ersten Herrenmannschaft regelmäßig aus den Nähten platzen lassen. So werden seit Anfang des Jahrtausends diese Heimspiele in der Gesamtschuhalle in Wulfen-Barkenberg ausgetragen. Im Schnitt besuchen ca. 500 Zuschauer die einzigartigen Samstag-Abend-Events im Dorstener Norden.

Im Frühjahr 2019 hat der BSV Wulfen seine 50. Basketball-Saison bestritten. Mit unterschiedlichen Veranstaltungen und Programmpunkten für alle Altersklassen feierten die Wölfe das Jubiläums-Jahr 2019 und ihren Verein gebührend.

Spielplan der Münsterland Baskets Wulfen